E-Mail: Team[at]Capitolism.de
Artikel einsenden: Redaktion[at]Capitolism.de

Impressum
Sandra Fleischer
Carolastraße 11
08491 Netzschkau


.met us: RinCon (15.10.2011)

.met the cast: premiere (16.03.2012)
.met us: fantreffen (27.04. 29.04.2012)

.met maria koschny; LBM (16.03.2013)


Wem würdet ihr gerne auf dem Cover von "Capitolism" sehen?
Effie
Haymitch
Rue
Butterblume
andere..(Kommentar)
Dein Name:

Kommentar:






UNSER BERICHT ZUR FANBUCHÜBERGABE
Schon morgens fanden sich unsere Teammitglieder Buttercup, Kisu, Cat, Catnip, Katniss & Mockingjay am Bahnhof ein, um hastig zum Hostel aufzubrechen. Mit von der Partie war ebenfalls Ana von The Hunger Games Portugal, die uns tatkräftig unterstützte.

Premiere_Berlin01


Nachdem wir die meiste Zeit damit verbrachten uns ein wenig im Kapitol-Style zu kleiden, verflogen die Minuten leider regelrecht wie im Flug, so dass wir kaum mitbekamen, wie spät es bereits wurde. Gegen 14:00 Uhr fanden wir uns dann endlich am Ort des Geschehens ein um festzustellen, dass noch rein gar nicht fertig war. Der Teppich war aus Sicherheitsgründen noch unter einer dicken Plane versteckt, die Absperrung war noch nicht fertig aufgebaut und auch das Bühnenbild ähnelte mehr einer Baustelle. Daher setzten wir uns solang in ein Cafe und beobachteten das Geschehen.

Nach ca. einer Stunde füllte sich der Kinovorplatz, jedoch nur langsam. Daher haben auch wir uns auf den Weg gemacht, um einen guten Platz recht weit vorn zu ergattern, was leider gar nicht mehr so einfach war, denn da tat sich bereits das erste Problem auf. Unserer Meinung nach gab es viel zu wenig Platz für die Fans bzw. war der Platz so schlecht genutzt, dass einen Großteil der Fläche für die Einfahrt der Stars genutzt wurde. Deshalb war gut 1/3 der Fans bereits regelrecht im Aus.

Premiere_Berlin02


Da wir jedoch andere Pläne hatten, verließen wir unseren Platz. Unser erster Stopp führte uns zu einem Fernsehinterview von ZDF, in dem wir zum einen über unsere Webseite sprachen und zum anderen, unsere Vorliebe zu Film & Buch. In der Zwischenzeit positionierte sich unsere Partnerin Ana, von The Hunger Games Portugal, am Pressestand, wo sie schon aufgeregt auf das Eintreffen der Stars wartete, um Interviews zu führen. (und tatsächlich schaffte sie es mit Josh zu sprechen, ihm ein T-Shirt zu überreichen und Aufnahmen von Gary sowie Jen aufzunehmen)

Zurück zu uns: Um 18:00 Uhr fand also ein kurzes Interview statt, das unseres Wissens nach auch bereits hier ausgestrahlt wurde.

Nach unserem Pressetermin ging es weiter zum Serviceschalter, denn wir hatten noch eine riesige Aufgabe vor uns: Die Fanbücher zu übergeben. Und das ist wohl das spannendste Kapitel!

Premiere_Berlin03Wir hatten die Anweisung erhalten, uns 19:00 Uhr zu melden. Das taten wir natürlich, denn wir wollten den Termin auf keinen Fall verpassen! Nach etwa 10 Minuten wurden wir von unserer Betreuerin (Vielen Dank für ihre Geduld!) ins Kino geführt – unsere Bücher natürlich im Schlepptau! Im Kino selbst wurde unsere Garderobe vom Empfang entgegengenommen, bevor wir ins Kino huschten, um uns ein paar Plätze in der Premiere freizuhalten.

Danach ging es zum Balkon. Jeder, der schon auf einer Premiere in Berlin war, weiß was dieser Balkon bedeutet! Darauf sind meistens noch einmal die winkenden Stars zu sehen, ehe sie den Film in den Sälen vorstellen. Wir mussten im Vorraum warten, der noch mal unterteilt war in eine Art Eingangsbereich zu dem die Rolltreppe führte und ein abgetrennter VIP Bereich, in dem einige bequeme Sessel und eine Bar zu finden waren. Natürlich warteten wir außerhalb, völlig mit den Nerven am Ende und höchst konzentriert. Da wir leider nicht mehr am Teppich stehen konnten, haben wir vom Ankommen der Stars kaum etwas mitbekommen, außer das, was man von oberhalb erkennen konnte. Als dann ein Star nach dem anderem aus dem Blickfeld des „schwarzen Teppichs“ verschwand und ins Kino ging, warteten wir erwartungsvoll vor der Rolltreppe und tatsächlich kam Liam Hemsworth als erster oben an. Fast so ruhig wie ein Mäuschen standen wir vor einer Art riesigen Countdown und warteten auf unsere Betreuerin die uns andeutete die Bücher übergeben zu dürfen, wenn alle Schauspieler inkl. Regisseur oben ankommen würden. Also taten wir das, was wir auch bereits den ganzen Tag über taten. Wir warteten und warteten und warteten… und dann kam die nächste Person, Elizabeth, gefolgt von Jennifer und Josh. Danach wurde es interessant.

Zuerst erschien eine Art hohes Tier und ließ sich die Situation erneut erklären, dann sprach er wohl mit einem Manager und der tat das unerwartete – okay, eigentlich erwartete, aber es ist immer noch so unreal. Er ließ die Stars wieder aus dem Loungebereich nach draußen kommen und sie hatten ABSOLUT keine Ahnung, was los war.

Zu Beginn gingen der Cast und auch die Manager davon aus, dass wir Autogrammkarten abstauben wollten. Denn der Kommentar des Managers lautete „They can sign yet!“ Natürlich musste die Situation schnell aufgeklärt werden, denn unsere Mission waren keine Autogrammkarten, sondern die Übergabe der Bücher! Jennifer ging dann auch davon aus, eigentlich nur etwas unterschreiben zu müssen. Sie wusste zwar, dass etwas passieren sollte, aber hatte keine Ahnung was :P

Elizabeth und Jennifer waren die ersten, die auf uns zukamen. Wir alle wurden vor einem Countdown positioniert, Jennifer und Elizabeth standen unserem Team gegenüber genau so wie ein Fotograf und ein Kamerateam. Gary, Josh und Liam standen schüchtern an der Seite, bis Elizabeth und Jennifer ihnen zuriefen und ihnen durch Winken mitteilten, sie sollen herkommen, da es Geschenke gibt :) („Come on we get preeesents!“)

Liam selbst wirkte auf uns sehr zurückhaltend und sprach leider auch kaum. Aber natürlich hat er sich höflich bedankt. Der Rest des Casts und auch Gary waren jedoch so herzlich, dass wir völlig sprachlos waren. Leider wussten wir zum Zeitpunkt der Erstellung der Bücher nicht, dass Elizabeth auch zur Premiere kommt, daher war ihr Name nicht in den Büchern verewigt. Wir entschuldigten uns bei ihr und sie erwiderte im Scherz, dass das alles Garys Schuld sei aber es auch nicht sehr schlimm ist, da sie sowieso den Bösewicht spielt. Doch hat sie sich sichtlich gefreut, eben so Jennifer und auch Josh. Jennifer war so, wie man sie aus Interviews kennt. Sehr herzlich und ein richtiger Kumpel-Typ, wunderschön, sehr humorvoll und einfach ein Sonnenschein – ja ich weiß, das klingt eher nach einem Baby, aber was ich ausdrücken möchte ist, dass sie sehr, sehr sympathisch und bodenständig wirkt und kein bisschen überheblich.

Nun zu Josh! Josh war sehr gesprächig und hat uns sogar seine Deutschkünste vorgeführt. Er meinte, dass das einzige, was er bis jetzt auf deutsch sagen kann „Ich hoffe, dass dir der Film gefällt“ sei, gefolgt von dem Kommentar, dass die Aussprache für ihn richtig schwierig ist (Aber er hatte diese Aufgabe klasse gemeistert und es klang richtig süß!).

Ihre Kommentare zum Buch? Nun! Sie liebten es und wir haben ihnen auch ein paar Seiten präsentiert, die sie sich mit einem breiten Grinsen geduldig angesehen haben. Bei dem ganzen Gedrängel um die Bücher wurde Josh von Gary und Jennifer ein wenig nach hinten gedrängt, was zu einer niedlichen Reaktion seinerseits führte: Er hob abwehrend die Hände, als würde er sagen wollen „hey!“ während Jennifer, Elizabeth und Gary ihre Köpfe über den Büchern zusammensteckten und „Oh“ und „Ah“ riefen.

Bedankt haben sie sich ebenfalls mit einem Händeschütteln (ich schwöre euch, ich werde mich nie wieder duschen :P) und wir waren teilweise so verwirrt, dass unsere Ela einigen die Hand auch öfter schüttelte. Dann begann ich den Fehler eine Hand zu schütteln und dabei kreuzten sich mein Arm, Joshs, Elas und Liams. Josh war völlig verstört, weil sich die Arme kreuzten. :P

Ebenfalls fragte uns der Cast, ob wir den Film schon gesehen haben und natürlich hatten wir das leider noch nicht. Sie wünschten uns viel Spaß und wir bedankten uns für die harte Arbeit, die sie in den Film gesteckt haben und im Gegenzug dankten sie uns wieder für diese tollen Bücher und die Arbeit die von Seiten der Fans darin steckte (wirklich sehr höflich :)).

Leider ging das Ganze nur ca. 5 Minuten und dann haben sie sich auch winkend wieder in den Lounge Bereich verabschiedet.

Für uns hieß es wieder nach unten in den „Normalo-Bereich“, immer noch völlig sprachlos und mit regelrecht offenen Mündern. Was aber später auch noch ein tolles Erlebnis war, war, als die Schauspieler den Film präsentierten und Josh in unsere Richtung schaute und winkte schüchtern like: „Ah! Ihr seit’s!“ was eine tolle Zugabe zum danach anlaufenden Film war :).

Uns wurde es nicht erlaubt Fotokameras oder Ähnliches mit uns zu nehmen, daher können wir euch keine Bilder davon präsentieren. Doch wie ihr euch von oben vielleicht noch erinnern könnt, waren ein Kamerateam und ein Fotograf vor Ort. Wir hoffen, dass wir einige Fotos von ihnen erhalten, die wir euch dann zeigen können :).